Bewegung

„Verspannungen sind eine Fehlinterpretation von Bewegung.“
Eric Franklin

Wir bewegen uns von Kindesbeinen an, ohne es bewusst gelernt zu haben. Doch nach Jahren schleichen sich Haltungs- und Bewegungsmuster ein, die den Körper „umgestalten“. Ihr Körper verformt sich in die Richtung, die zu der Art passt, wie Sie sich bewegen.
Mit mir schulen Sie die Wahrnehmung für Ihr Bewegungsverhalten im Alltag, bei der Arbeit und beim Sport. Sie verkörpern leichte und harmonische Bewegungen. Denn es kommt nicht nur darauf an, dass wir uns bewegen, sondern wie wir uns bewegen.

Franklin-Methode®

Die Franklin-Methode® nach Eric Franklin ist eine dynamische Bewegungslehre, die sich auf den Körper und dessen Funktion konzentriert. Ziel ist, jede Art von Bewegung möglichst ökonomisch und strukturschonend auszuführen, um Gesundheit und Wohlbefinden in Körper und Geist zu erhalten und zu verbessern.
Bewegungen werden mit Imagination kombiniert, bewusst wahrgenommen und Anatomie somit erlebbar. Berührungen unterstützen die Visualisierungen.
Dadurch lernt der Körper, ungünstige Bewegungen durch körpergerechte zu ersetzen.

Das Verkörpern der Funktion verbessert die Funktion.

Sensomotorische Körperarbeit nach Thomas Hanna

Chronisch verspannte Muskeln sind oft Ursache und Begleitsymptom vieler Krankheiten und Beschwerden. Die reflexgesteuerten Muskeln üben Druck auf Nerven, Gefäße, Organe und Gelenke aus mit entsprechend negativen Folgeerscheinungen. Durch die unbewusste Muskelanspannung wird permanent Energie verbraucht.

Der bewusste Teil unseres Gehirns hat an Kontrolle über unsere Muskeln verloren, unbewusste Reflexe herrschen vor, eine bewusste Entspannung ist nicht möglich. Diese sensomotorische Amnesie, die „Vergesslichkeit“ des Gehirns, kann durch sensomotorisches Lernen aufgehoben werden. Blockaden werden gelöst und die Beweglichkeit verbessert.


Ich habe mit Kaia gelernt, besser auf die Signale meines Körpers acht zu geben und gleichzeitig durch sie neue „leichtere“ Bewegungsmuster erfahren. Das Schönste ist, dass die Veränderungen nachhaltig bestehen bleiben. Vielen Dank!

Workshops

„Nach zwei Stunden verlassen Sie das Studio mit einem neuen Bewegungsgefühl.“

Bewegung ist vielfältig, Anatomie komplex. Daher biete ich thematische Workshops im monatlichen Turnus an, bei denen wir in kleiner Runde einen Körperbereich näher kennenlernen. Auf spielerische Weise und in lockerer Atmosphäre wird anatomisches Wissen in Vorstellungsbildern vermittelt und in Ruhe und Bewegung eingeübt und erlebt.
Die Workshops sind der ideale Wochenausklang.

  • Ein Franklin-Trainingsabend mit Bällen, um auf genussvolle Weise die Körperstrukturen neu auszurichten. Haltung und Beweglichkeit verbessern sich nicht über das korrekte Anspannen von Muskeln, sondern wie gut Sie Ihren Körper benutzen können.

    Das Rollen über die Bälle massiert Muskeln und Faszien, das Bindegewebe, das unseren Körper wie ein Netz zusammenhält. Lassen Sie Ihre (Ver)Spannungen los und befreien Sie das Gewebe zwischen Muskeln und Organen von Verklebungen.

    Genießen Sie einen Bewegungsabend der anderen Art, um entspannt ins Wochenende zu starten.

  • Arbeitsbedingte Fehl-Haltung? Smartphone-Gucker? Die Schultern sind verspannt, der Nacken schmerzt und der vorgestreckte Hals tut ein Übriges. Sie sehnen sich nach lockeren Schultern und einem weichen Nacken?

    Sie lernen die natürlichen Bewegungen dieser Körperbereiche kennen und verkörpern Form und Funktion des Schultergürtels. Sie erfahren auf kreative Weise, Nacken und Schultergürtel zu entspannen. Intelligentes Bewegen im Alltag steht im Vordergrund.

    Sagen Sie den Verspannungen ade und und gehen Sie leicht und erhobenen Hauptes durch den Alltag.

  • Verspannter Kiefer? Häufig Kopfschmerzen?
    Sie sehnen sich nach dem Gefühl der Schwerelosigkeit für Ihren Kopf?

    Auf genussvolle Weise befassen Sie sich mit Kiefer und Nacken und erfahren, beide bewusster zu bewegen. Der Einsatz von Imagination ergänzt die Wahrnehmung und steigert das Erleben eines schwerelos schwebenden Kopfes.

    Lassen Sie sich überraschen, mit welch einfachen Mitteln Sie sich im Alltag helfen können.

  • Katzen fahren kein Fahrrad, sie machen keine Gymnastik und doch lässt uns ihr geschmeidiger und kraftvoller Rücken vor Neid erblassen.

    Der menschliche Rücken dagegen rundet sich und es schmerzt mal unten am Kreuzbein, mal oben am Nacken. Beim Runterbeugen erreichen die Finger nicht den Boden und Sie fühlen sich einfach steif. Können wir uns so bewegen wie eine Katze?

    Es geht um die beweglichen Verbindungen der verschiedenen Strukturen, der Knochen, Muskeln und des Bindegewebes. Sie sorgen für optimale Beweglichkeit und Stabilität.
    Sie lernen Übungen kennen, mit denen Sie Ihren Rücken elastisch halten und Verklebungen lösen können.

  • Eingepackt in Socken und harte Schuhe fristen unsere Füße ein unbequemes Leben. Sie wünschen sich lebendige Füße, die Sie leicht durch den Alltag tragen?

    Unsere Füße tragen uns durchs Leben und trotzdem ist uns deren geniale Bauweise oft unbekannt. Knochen, Gelenke, Bänder und Muskeln arbeiten auf koordinierte Weise zusammen, bewegen uns vorwärts, passen sich ans Gelände an, helfen bei der Balance, tanzen und springen. Die Füße dienen sogar als Sinnesorgan und sind für unser Gleichgewicht von großer Bedeutung.

    Dieser Abend wird zu einer neuen Freundschaft mit unseren Füßen führen.

  • Sie glauben, Organe haben keinen Einfluss auf die Bewegung? Man trainiert nur Muskeln?

    Die Organe in unserem Körper haben nicht nur physiologische Funktionen wie Ausscheidung, Umwandlung und Regeneration. Sie spielen auch eine wichtige Rolle für unsere Haltung und Beweglichkeit. Es gehört zum Allgemeinwissen, dass Gelenke und Muskeln Bewegung benötigen, um gesund zu bleiben. Organe jedoch werden oft nicht als trainingsbedürftig angesehen – entweder sie funktionieren oder sie funktionieren nicht. Ein guter Tonus in den Organen ist wichtig für das optimale Funktionieren der Muskulatur, ein schlaffer Organtonus behindert die Kraftentfaltung.

    An diesem Abend versetzen wir unsere Organe in Schwingung. Sie werden sich aufgerichteter, beweglicher und entspannter fühlen.

  • Wir alle atmen, doch was ist gute Atmung? Wie sieht unser Atemsystem aus? Wie funktioniert es biomechanisch und was beeinflusst seine gute Aktivierung?

    Die Auswirkungen einer guten Atmung sind vielfältig und beinhalten viele positive Aspekte für unser Leben. Jedoch schränken wir unsere Atmung durch eine nach vorn gerichtete Haltung ein.

    Durch Imagination und Verkörpern der Bewegungen von Zwerchfell, Rippen, Lungen, Bauchmuskeln und wie diese zusammenarbeiten stärken wir unseren Körper und unseren Geist. Mit Bildern, Berührung, Stimme und Bewegungsübungen spüren wir einer dynamischen Dreidimensionalität von Atmung, Muskeln, Knochen und Organen nach.

    Sie werden sich danach präsenter und ruhiger fühlen und innerlich gestärkt sein.


Der Workshop hat mir sehr gut gefallen und mir wirkungsvolle Methoden und Tipps gegen meinen häufig verspannten Nacken aufgezeigt. Die Mischung aus einfach anwendbarer Bewegung und Anatomie hilft mir im Alltag, Haltungs- und Schulter/Nackenprobleme zu vermeiden. Die Atmosphäre im Kurs war klasse. Und meine wichtigste Erkenntnis: innere Haltung und bildhafte Vorstellungen bewegen unheimlich viel!

bewegung pur – Newsletter

Studio für Pilates und Bewegung