Bewegung

„Verspannungen sind eine Fehlinterpretation von Bewegung.“
Eric Franklin

Wir bewegen uns von Kindesbeinen an, ohne es bewusst gelernt zu haben. Doch nach Jahren schleichen sich Haltungs- und Bewegungsmuster ein, die den Körper „umgestalten“. Ihr Körper verformt sich in die Richtung, die zu der Art passt, wie Sie sich bewegen.
Mit mir schulen Sie die Wahrnehmung für Ihr Bewegungsverhalten im Alltag, bei der Arbeit und beim Sport. Sie verkörpern leichte und harmonische Bewegungen. Denn es kommt nicht nur darauf an, dass wir uns bewegen, sondern wie wir uns bewegen.

Franklin-Methode®

Bei der Franklin-Methode® handelt es sich um dynamisch neurokognitives Imaginieren (DNI):
Eine Bewegungslehre, die sich auf den Körper und dessen Funktion konzentriert und Bewegung durch mentale Techniken unterstützt. Dies ist wissenschaftlich erwiesen wirksamer als Bewegung ohne gezielten mentalen Einsatz.

Bewegungen werden mit Imagination kombiniert, bewusst wahrgenommen und Anatomie somit erlebbar. Berührungen unterstützen die Visualisierungen. Dadurch werden ungünstige Bewegungen durch körpergerechte und gesündere Bewegungen ersetzt.
Das Verkörpern der Funktion verbessert die Funktion.

Ziel ist, jede Art von Bewegung möglichst strukturschonend auszuführen, um Gesundheit und Wohlbefinden in Körper und Geist zu erhalten und zu verbessern.


Ich habe mit Kaia gelernt, besser auf die Signale meines Körpers acht zu geben und gleichzeitig durch sie neue „leichtere“ Bewegungsmuster erfahren. Das Schönste ist, dass die Veränderungen nachhaltig bestehen bleiben. Vielen Dank!

Themenabende

„Nach zwei Stunden verlassen Sie das Studio mit einem neuen Bewegungsgefühl.“

Bewegung ist vielfältig, Anatomie komplex. Daher biete ich Themenabende im monatlichen Turnus an, bei denen wir in kleiner Runde einen Körperbereich näher kennenlernen. Auf spielerische Weise und in lockerer Atmosphäre wird anatomisches Wissen in Vorstellungsbildern vermittelt und in Ruhe und Bewegung eingeübt und erlebt. Die Workshops sind der ideale Wochenausklang.

Sensomotorische Körperarbeit nach Thomas Hanna

Chronisch verspannte Muskeln sind oft Ursache und Begleitsymptom vieler Krankheiten und Beschwerden. Die reflexgesteuerten Muskeln üben Druck auf Nerven, Gefäße, Organe und Gelenke aus mit entsprechend negativen Folgeerscheinungen. Durch die unbewusste Muskelanspannung wird permanent Energie verbraucht.

Der bewusste Teil unseres Gehirns hat an Kontrolle über unsere Muskeln verloren, unbewusste Reflexe herrschen vor, eine bewusste Entspannung ist nicht möglich. Diese sensomotorische Amnesie, die „Vergesslichkeit“ des Gehirns, kann durch sensomotorisches Lernen aufgehoben werden. Blockaden werden gelöst und die Beweglichkeit verbessert.


Der Workshop hat mir sehr gut gefallen und mir wirkungsvolle Methoden und Tipps gegen meinen häufig verspannten Nacken aufgezeigt. Die Mischung aus einfach anwendbarer Bewegung und Anatomie hilft mir im Alltag, Haltungs- und Schulter/Nackenprobleme zu vermeiden. Die Atmosphäre im Kurs war klasse. Und meine wichtigste Erkenntnis: innere Haltung und bildhafte Vorstellungen bewegen unheimlich viel!

Back to top

bewegung pur – Newsletter

Studio für Pilates & Bewegung